Dienstag, 4. September 2012

M.C. - und der Wind bläst sein Lied ....

Freitag, für die Meisten von uns der letzte Flugtag.
Der Wind "pfoff" (frei nach Loriot") vielversprechend und beeindruckend zugleich an der Hangkante des SW-Hangs. Italienische Windmessräder zeigten bereits vormittags 35 km/h an.
Hosen und manche Piloten-Nerven kamen ins Flattern.

video
unsere italienischen Freunde hatten damit offenbar wenig Probleme, zumindest waren sie ziemlich sorglos im Umgang mit der Naturgewalt. Das führte dazu, daß zwar der Start des FOX von Thomas klappte, aber der des 4,8 m - 25 kg-Kunstflugseglers nach einer Rutschpartie von 100m am Geröllhang zu Ende war ;( .Wir alle litten mit Francesco.
Thomas - der einzige von unseren italienischen Freunden , der neben Italienisch auch sehr gut Deutsch spricht - mit seinem extravagant designeten FOX. Er fuhr auch locker mal zum Verpflegung holen mit seinem Rennrad vom Höhen-Basislager an der Startstelle die 10 km runter ins Dorf und wieder die 1200 Höhenmeter zurück - bei durchschnittlich 35° C! ... alles um für die Frauen fit zu bleiben, wie er betonte .
Das Basislager am Westhang.


Letzte Konzentration vor dem Start.

Klaus' Freund Thomas präsentierte mir stolz den Scale -Ausbau seiner Eigenbau DG600 und die darin montierten elektrischen Komponenten. Eine tolle Maschine und ein adäquater Pilot!

Zum Abschluß des gelungenen Flugtags kehrten wir für dieses Jahr das letzte Mal beim freundlichen "Brückenwirt" in Cagli ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen